Virtuelles Spielzeugmuseum der 50er - 70er Jahre
Spielzeugmuseum
Puppenhäuser 50er
Spielzeug 50er Jahre
Puppenhäuser 70er
Kaufläden-nach-1945
Ausstellungen
Antike-Puppenhaeuser
Sammlung-Luhr
Sammlung-Luhr-1
Sammlung-Luhr-2
Sammlung-Luhr-3
Mit anderen Augen
Miniaturismus / 1:12
modern dollhouses
Design
Erinnerungen / Fotos
Astrid Lindgren
Blyton - 5 Freunde
Spardosen
Parkhäuser
Fernsehspiele
Kinderpost - Spiele
Blechküchen
Spielzeug-Mixer
Puppengeschirr
paper-dolls-50s
Verkehrsspiele
Weltraumspiele
DDR-Spielzeug
Gästebuch Archiv
Gästebuch /Guestbook
Sammelphilosophie
Häufige Fragen/FAQ
Impressum / Kontakt

Sammlung Ursula Luhr

 

Thonet-Stühle für die Puppenstube

Garten-Pavillon mit Thonet-Stühlen, Maße: 30 x 23 x 33 cm

 


 

Sammlers Traum: In diesem urgemütlichen und lichtdurchfluteten Raum erledigte Ursula Luhr kleine Reparaturen oder las in Büchern aus ihrer reichhaltigen Puppenhaus-/Puppenbibliothek

 

Versuch eines Nachrufs

Leider habe ich Ursula Luhr nicht zu Ihren Lebzeiten kennenlernen können. Wie ich erfuhr, war sie die Ehefrau eines beruflich sehr erfolgreichen Mannes, auf den sie sehr stolz war und nach dessen Tod sie zurückgezogen lebte.

Eine über Jahrzehnte zusammengetragene Sammlung sagt zwar viel über den Menschen aus, der sie zusammengestellt hat, lässt jedoch noch kein konkretes Bild entstehen. Bei der Sichtung ihrer Schätze fiel mir dann zwischen all den Spielzeugen eine Schachtel mit alten Fotos und Zeitungsausschnitten in die Hände, die mich eine große Zeitspanne ihrer Lebensgeschichte nachvollziehen ließen. Einige der Fotos waren zerrissen, der Rest wohl geordnet. Da Frau Luhr die Fotos vorsortiert hatte und davon ausgehen musste, dass diese von demjenigen gefunden werden, der, ihrem Wunsch gemäß, ihre Sammlung der Öffentlichkeit zugänglich macht, bin ich mir nahezu sicher, dass es in ihren Sinne ist, einige der gefundenen Bilder ebenfalls online zu stellen. Außerdem passt dies zu meiner ganz persönlichen Sammelphilosophie, hinter Spielzeugen nicht nur Firmen und Herstellungsjahre zu sehen, sondern auch die Menschen, die damit gespielt oder, wie in diesem Fall, sie gesammelt haben.

Die nachfolgenden, in den 1960er Jahren entstandenen Fotos stammen aus einer Mappe, mit der sie sich als Mannequin / Fotomodell präsentierte. Später, so verrät ein ausführlicher Zeitungsbericht, der ihren Werdegang beleuchtet, arbeitete sie dann als "Hausmannequin und Jung-Direktrice".

 

Sammlerin Ursula Luhr              Ursula Luhr Mannequin
     

 

Ursula Luhr Fotomodell              Sammlung Ursula Luhr
     

 



 

Porzellan-Laden, Maße: 82 x 35 x 35 cm

 

Höhe der Vase: 6,5 cm

 

 

 



 

Kaufladen um 1860, Maße: 56 x 25 x 33 cm

 

Massefiguren mit "Wackel-/Nick-Kopf", Höhe ca. 12 cm

 

 

 

Glasminiaturen, Höhe ca. 2 - 6 cm

 


       ZURÜCK                                                 wird fortgesetzt!