Virtuelles Spielzeugmuseum der 50er - 70er Jahre
Spielzeugmuseum
Puppenhäuser 50er
Spielzeug 50er Jahre
Puppenhäuser 70er
Kaufläden-nach-1945
Ausstellungen
Puppenhäuser älter
Miniaturismus / 1:12
modern dollhouses
Design
Mit anderen Augen
Erinnerungen / Fotos
Astrid Lindgren
Blyton - 5 Freunde
Spardosen
Parkhäuser
Fernsehspiele
Kinderpost - Spiele
Blechküchen
Spielzeug-Mixer
Puppengeschirr
paper-dolls-50s
vintage-fashion
alte-Ankleidepuppen
modern-paper-dolls
Pestalozzi Verlag
Mode-50er-Jahre
Ausschneidepuppen
vintage-paperdolls
alte-Papierpuppen
Anziehpuppen 50er
J.S.J. Wien
Grete Gräf
Anziehpuppen 60er
Mode-1970er-Jahre
Paperdolls
Papierpuppen 50er
DDR-Anziehpuppen
DDR-Papierpuppen 1
DDR-Paper Dolls 2
Mode-70er-Jahre
Verkehrsspiele
Weltraumspiele
DDR-Spielzeug
Gästebuch Archiv
Gästebuch /Guestbook
Sammelphilosophie
Häufige Fragen/FAQ
Impressum / Kontakt

 DDR-Anziehpuppen


 

 

 

Riesiges Konvolut Ausschneidepuppen mit noch vielen vorhandenen Accessoires aus DDR-Produktion, die in der abgebildeten Schachtel "Rotstern Diplomat"-Pralinen des VEB Süßwarenfabrik Rotstern aufbewahrt waren. Auf der Schachtel ein Stempelaufdruck mit der Jahreszahl 1960. Heutzutage sicherlich nicht mehr "politisch korrekt" ist die "Negerpuppe Bimba". Zur "Entschuldigung" muss allerdings angeführt werden, dass einige der heuzutage zurecht verpönten Begriffe damals noch nicht ausschließlich negativ belastet waren und in der Regel "in aller Unschuld" verwendet wurden. - Wie auch immer: Aus dokumentarischen Gründen mag ich nicht darauf verzichten, Zeitzeugnisse dieser Art auf meinen Seiten zu zeigen. - Schachtel: 21 x 20 x 4 cm (geschlossen)

 

Mittlerweile habe ich das obige Konvolut größtenteils sortiert. Weiß jemand den Namen dieser Papierpuppe?

Vielen Dank an Renate aus Spremberg für die Klärung dieser Frage: "Neulich hatte ich ein großes DDR-Konvolut ersteigert, wo auch die dunkelhaarige Dame dabei ist, wo Du noch den Namen suchtest. Er war auf einem Schnipsel dabei. Irene hieß diese Puppe..."

Martina aus Thalheim schickte die nachfolgende Kindheitserinnerung, vielen herzlichen Dank dafür! - "Die DDR-Ankleidepuppen hatte ich auch alle. - Ich bin bei meiner besten Freundin als "4.Kind" aufgewachsen. Nach der Schule wurden bei ihr Hausaufgaben gemacht und natürlich gespielt. Mir den Ankleidepuppen besonders ausgiebig. Wir haben Kleider entworfen und gemalt. Da es für diese Puppen keine Männer gab, haben wir welche aus West-Katalogen, die meine Oma bei Besuchen "geschmuggelt" hatte, ausgeschnitten. Möbel und Einrichtungsgegenstände wurden auf große Pappen geklebt, sodass auch jede Familie eine Wohnung hatte. Oft haben wir die Zeit "verspielt". Auf die Frage meiner Mutter, wo ich denn immer so spät herkomme, habe ich immer geantwortet, dass wir doch sooo viel Hausaufgaben hatten..."

 

DDR-Ausschneidepuppe "Bimba"

 

Bisher haben mich Abbildungen von Babies eigentlich kaum interessiert, weil ich fand, dass Papierpuppen mit Motiven von Heranwachsenden oder Erwachsenen wesentlich mehr "Zeitgeist" vermitteln. Jedoch hat Christel aus Nordhausen / Thüringen, selbst Sammlerin, in dieser Hinsicht mit folgender Email meinen Horizont beträchtlich erweitert:

"Übrigens -  Sachen mit Zeitgeist (MÄNNER!!!) Was meinst Du, wieviel die Babykleidung über diese Zeit aussagt, bequeme Stampelanzüge und Jüpchen (bei Euch wohl Jäckchen), alles Baumwolle. Wenn ich daran denke, was mein armes Enkelkind vor knapp 5 Jahren "leiden" musste, winzige Jeans oder Jogginghose, dazu Sweatshirt - lustiges Strampeln vorbei, so eingepfercht..."

Bei dieser Gelegenheit vielen herzlichen Dank an die Sammlerinnen Christel und Renate, die beide jeweils wesentlich umfangreichere Sammlungen als ich besitzen und mich beim Sortieren meiner Konvolute tatkräftig unterstützten! Hat Spaß gemacht!

 

Übersicht der DDR-Anziehpuppen. Copyright: Christel aus Thüringen

 


"Ankleidepuppe Annemarie mit Berufskleidern" für "Straßenbahn, Montage, Verkehrspolizei, Briefpost, Gartenbau, Säuglingspflege, Ärztin, Urlaub"

 


"Wer zieht Euch an?" - "Kaufhaus Magnet will euch zum zwanzigsten Jahrestag unserer Republik mit diesen Anziehpuppen eine Freude machen. Wenn alle Teile des Bogens ausgeschnitten sind, dann könnt ihr die Puppen anziehen wie es euch gefällt. Viel umfangreicher ist die Auswahl in den Kaufhäusern Magnet, wenn sich eure Eltern neu kleiden wollen, wie es ihnen gefällt. Für euch gibt es natürlich eigene Kinderkaufhäuser Magnet." Maße: 41 x 29 cm

 


 

"Schnipp-Schnapp Spielbogen" mit Ausschneidepuppe "Ulrike", 59 x 42 cm

 


 

   
Anziehpuppe Adalbert, Planet Verlag, EVP 0,35 M   (1982)

 


 

Anziehpuppe Susanne

 


 

"Sibylles Anziehpuppe", Beilage der Zeitschrift Sibylle, 1970 - Maße ca. 64 x 51 cm

 


 

 Bunte MODE-REVUE - "Ideen für das ganze Jahr präsentiert von Tommi" (1989)

 


 

Oben / unten: Modefibel "Florestine die Anziehpuppe" (1989)

Beschreibungstext


          ZURÜCK                                   WEITER→