virtuelles Spielzeugmuseum der 50er - 70er Jahre
Startseite
Puppenhäuser 50er
Puppenhäuser 70er
Spielzeug 50er Jahre
Kaufläden-nach-1945
Spielzeugausstellung
Ausstellungen
Puppenhäuser älter
Miniaturismus / 1:12
modern dollhouses
Design
Mit anderen Augen
Erinnerungen / Fotos
Astrid Lindgren
Blyton - 5 Freunde
DAS SPIELZEUGMUSEUM
Parkhäuser
Spardosen
Fernsehspiele
Kinderpost - Spiele
Blechküchen
Spielzeug-Mixer
Puppengeschirr
paper dolls 50s
Verkehrsspiele
Weltraumspiele
DDR-Spielzeug
DDR-Spielzeug 1
DDR-Design
DDR-Baukästen 3
DDR-Spielzeug 4
DDR-Spielzeuge 5
DDR-Spielzeuge 6
Leipziger Messe 7
DDR-Spielzeug 8
DDR-Spielzeug 9
DDR-Spielzeug 10
DDR-Spielzeug 11
Spielzeug DDR BRD 12
Spiele DDR BRD 12a
DDR-Spielzeug 13
DDR-Spielzeug 14
DDR-Spielzeug 15
DDR Spielzeug 16
DDR-GDR-toys
DDR Reisespiele 18
DDR Solidarität 19
DDR Militärspielzeug
DDR-Spielwaren 21
DDR Spiele
Gästebuch - Archiv
Gästebuch Archiv
Gästebuch /Guestbook
Sammelphilosophie
Impressum / Kontakt

DDR-Spielzeug / Baukästen


Ganz besonders interessieren mich DDR-Baukästen, die die realen Entwicklungen (oder Visionen) in DDR-Architektur und Technik der 50er, 60er, 70er und 80er Jahre widerspiegeln. Eine Auswahl ist auf dieser und den vorigen Seiten zu sehen. Ein Beitrag zum Thema mit detailierten Herstellerangaben zu diesen und weiteren Kästen ist im Sammlermagazin TRÖDLER, Heft 4/2010 nachzulesen.

 




 

Ausstellungshinweis:

 

Wir bauen auf!

Baukästen aus Deutschland-Ost und -West

 

 

 

29.6.2019 - 15.9.2019 im Museum Petersberg

 

(weitere Ausleih-Anfragen sind willkommen - Infos auf Anfrage! KONTAKT)

 




 

 

Anker-Steinbaukasten 

 

"Modell des WOHN-HOCHHAUSES am Straußberger-Platz Berlin gebaut mit 12000 ANKER-STEINEN"

 


 

              

"Neue Baukunst", ein Holzbaukasten von S.F. Fischer, Seiffen, der die Bauten der Berliner Stalinallee zum Vorbild hat. (1956) -  Ein weiterer Baukasten zum Thema HIER

 

 

 


"Boby - der kleine BOB Baukasten", macht seinem Namen alle Ehre. Die Schachtel misst gerade einmal 15 x 10 x 2,5 cm.

 

          

"BOB Steckstein-Baukasten"

 

"Boby, der kleine BOB Baukasten", TYP 2 mit 225 Stecksteinen


 

        

BOB-Steckstein-Baukasten "Baustelle"

 "Denkste? mich wirfst Du nicht um, denn ich bin aus einem BOB Steckstein-Baukasten"

 

Anzeige der Firma Heinrich Huft, Waldhein/Saale aus dem Jahr 1958: "BOB Stechstein-Baukasten - Das beliebte und anregende Spielzeug für das Kind aller Altersstufen, wertvoll für den Bauberuf und die Maurer- und Zimmerer-Lehrwekstatt."


 

           

Plasteck - "Ein neuer Steck-Baukasten"

 

"Kunststoffe sind, wie dieses Bild von der Leipziger Frühjahrsmesse beweist, auch in die Spielzeugindustrie eingezogen." (1958)

 


              

"Plasteck - Ein neuer Plastik Steck-Baukasten", später "Formo constanti"

   

 

"FORMO mobili Bewegungselemente"

 

"FORMO mobili Bewegungselemente", Bauanleitung"

 

                   

FORMO constanti - "Mit Flachdachsteinen"

 

FORMO "Montagetyp"

 

Datsche mit Wartburg: Bauvorlage aus einem FORMO-Katalog

 

Interhotel Panorama in Oberhof . "Ein FORMO-Modell, gebaut aus FORMO constanti-Sortimenten unter Mitverwendung entprschender Ergänzungsbeutel", Bauvorlage aus einem FORMO-Katalog

 

FORMO Modell

 

                 

FORMO - Katalog mit Baubeispielen

 

"Formonaut sein ist mehr als spielen!"

 

 


"Wir wissen was morgen geschieht", DDR-"Wahlwerbung" von 1958

 

 

 

 

"Der Vielseitige, Baukasten von: Städten, Schlössern, Flughäfen, Autogaragen, Bahnhöfen, Fabriken, Palästen, Hochhäusern, Bauerndörfern usw."

 


                   
Carl Fritzsche Baukastenfabrik, Blumenau Erzgebirge, um 1965    

 


 

               

 

 

"Die Platte" in einem Lesebuch für das zweite Schuljahr von 1960: "Früher", erzählte mir Vater, "wurden alle Wohnhäuser aus Ziegel gebaut. Heute bauen wir mit großen Blöcken und Platten...Das geht viel schneller als das Mauern mit Ziegeln."

 

            
   

"Dies' Hochhaus könnte wunderschön auch n Berlin am Alex stehn"

 

"Tina möchte Häuser bauen, hell und hoch ein jedes Haus. Und vom Kran darf sie dann schauen in die Ferne weit hinaus."

 

 

 

Ob als sozialistische Wunschvision am Seeufer unter exotischen Palmen oder als Plattenbau-Flughafengebäude inklusive Blumenkästen...: auch im Spielzeugbereich war "die Platte" allgegenwärtig, hier in Form von Baukästen mit Plast-Elementen

 

              

 

 

 

 

 

 

         

 

 

Zeitschrift "Urania"

 

"Bagger heben Gruben aus, Kräne tragen ganze Wände, ein, zwei, drei, schon steht ein Haus." - aus einem DDR-Kinderbuch

 

...und auch das Sandmännchen hilft tatkräftig mit!


Grossblock-Baukästen Typ 1 - Typ 6, "Ein neuzeitliches Spielzeug - Belehrend und unterhaltend"


 

         

 Kari, Grossblock-Baukasten1

 

Kari, "Grossblock-Baukasten 3" 

 

 

 

"Zusatzbeutel zum modernen Grossblock Baukasten"

 

                       

 

 

 


 

   

"Wir bauen eine Stadt", Bastelbogen-Heft, Verlag Junge Welt Berlin (1972)

   

 

        

 Kari Baukasten Typ 1, "Der kleine Grossblock-Baumeister"

 

Kari Baukasten Typ 2, "Der kleine Grossblock-Baumeister" 

 

       

 Kari Baukasten Typ 3,  "Der kleine Grossblock-Baumeister" - Modell einer LPG

 

Kari Baukasten Typ 5, "Der kleine Gartenbau-Architekt"

 

                 

 Kari Baukasten Typ 6,  "Der kleine Bau-Ingenieur"

 

Seltene reine Export-Version: "Constructo Plastic Building Kit"

 

                   

"Großplattenbau im Spielzimmer - Neue Wohnhäuser entstehen überall in unserem Land. Mit Freude nimmt jeder an dem Baugeschehen teil. Solch ein Hochhaus wächst imposant schnell. Und die Kinder stellen wißbegierig wie sie sind, viele Fragen zur Technologie des modernen Plattenbaus. Das einprägsamste wäre, ihnen die Zusammenhänge am Modell nahezubringen." (Aus dem DDR-Magazin practic)  

Der kleine Grossblock Baumeister Typ 2/1 - "Vielleicht bist Du, kleiner Baumeister, schon glücklicher Besitzer des Grossblock-Steckbaukastens Plaspi Typ 1; dann hast Du im Bauen schon einige Übung. Dieser Baukasten nun, Plaspi Typ 2, soll Dir neue Möglichkeiten geben. Du kannst im modernen Stil unserer Zeit Wohnblocks, Hochhäuser, Hotels, Geschäftshäuser, Brücken und vieles mehr entstehen lassen." - "Mit Plaspi Typ 2 baut man höher!"


 

             


 


 


   

"Unser Wohnhaus" - "Ein Ausschneidebogen nach dem Baukastenprinzip", Pinguin Ausschneidebogen, 1962

 

"Die sieben Jahre" - "Einen Plan zum Schaffen, Bauen gab uns die Partei. Kommt, laßt uns den Plan beschauen, fröhlich helfen wir dabei."


 

VERO Raumzellen Bausystem - "verblüffend einfach zu bauen"

 


        

"Moderner Grossblockbaukasten", Hersteller: Anni Friedrich, Kunststoffverarbeitung, Waltershausen

 

"Der kleine Grossblock Baumeister" von plaspi, ehemals kari, in neu gestalteter Verkaufspackung, die bis ca. 1990 produziert wurde.

 

Der kleine GROSSBLOCK Baumeister Typ 2

 


 

         

Kari Baukasten - Die neue Raumelemente-Bauweise 

 

"In Berlin gab es eine große Sensation: Fertige Räume rollten durch die Stadt; die Deutsche Bauakademie erprobte ihre ersten Raumzellen für die Großblockbauten" (1961)

 

Kari Baukasten - Die neue Raumelemente-Bauweise

 


 

PEBE Einzapf-Baukasten für Kinder

 

Auch an die Baufahrzeuge wurde gedacht: "Kellner Autobau für 5 Fahrzeuge" und "Autobau für 3 Fahrzeuge"

 


 

PEBE Einzapfbaukasten 

 

PEBE Einzapfbaukasten , Bauvorschläge

 

   
"Peter hat sich viel vorgenommen. Sabinchens Puppen, Brumm-Bär und Dackel Waldi sollen in einem eigenen Haus wohnen. Und Peter ist der Baumeister. PEBE-Einzapf-Steinbaukasten des Herstellers Paul Bernhardt, Bad Kösen, ist ein Spiel- und Belehrungsmittel für Kinder, reifere Jugend und Ältere. Er lehrt Bautechnik und Kombination, weckt Sinn für Formen und Formenschönheit." (1962)
  "Zur Einweihungsfeier putzt Sabinchen ihre Puppe mit dem schönsten Kleid."

 


 

pebe modellbaukasten

 

                 
pebe modellbaukasten, Baubeispiel   pebe modellbaukasten - Kaufhalle, Baubeispiel

 


 

 Liliput

 

 

 

 


 

               

VEB Modell-Konstrukt, Leipzig, 1974

 


 


 

 Rocaso Bauprogramm

 


    ZURÜCK                                         WEITER→