virtuelles Spielzeugmuseum der 50er - 70er Jahre
Startseite
Puppenhäuser 50er
Puppenhäuser 70er
Spielzeug 50er Jahre
Kaufläden-nach-1945
Spielzeugausstellung
Ausstellungen
Puppenhäuser älter
Miniaturismus / 1:12
modern dollhouses
Design
Mit anderen Augen
Erinnerungen / Fotos
Astrid Lindgren
Blyton - 5 Freunde
DAS SPIELZEUGMUSEUM
Parkhäuser
Spardosen
Fernsehspiele
Kinderpost - Spiele
Blechküchen
Spielzeug-Mixer
Puppengeschirr
paper dolls 50s
Verkehrsspiele
Weltraumspiele
DDR-Spielzeug
DDR-Spielzeug 1
DDR-Design
DDR-Baukästen 3
DDR-Spielzeug 4
DDR-Spielzeuge 5
DDR-Spielzeuge 6
Leipziger Messe 7
DDR-Spielzeug 8
DDR-Spielzeug 9
DDR-Spielzeug 10
DDR-Spielzeug 11
Spielzeug DDR BRD 12
Spiele DDR BRD 12a
DDR-Spielzeug 13
DDR-Spielzeug 14
DDR-Spielzeug 15
DDR Spielzeug 16
DDR-GDR-toys
DDR Reisespiele 18
DDR Solidarität 19
DDR Militärspielzeug
DDR-Spielwaren 21
DDR Spiele
Gästebuch - Archiv
Gästebuch Archiv
Gästebuch /Guestbook
Sammelphilosophie
Impressum / Kontakt

 DDR-Spielzeug


 

                  

 

 

 

Fortschrittliche DDR-Pädagogik aus dem Jahr 1955: "Das war gar nicht so einfach, als Klaus eines Tages erklärte: "Ich möchte eine Puppe." Der Vater war zum ersten Mal ärgerlich über seinen Jungen: "Was fällt Dir ein, du bist doch ein Junge, alle Leute werden dich auslachen!" (...) Schließlich beruhigte ich meinen Mann damit, dass der Besitz einer Puppe der Männlichkeit unseres Stammhalters keinen Abbruch tun würde. (...) Warum sollte ein Junge auch nicht mit Puppen und Teddybären spielen? Ist es nicht besser, wenn auch künftige Väter frühzeitig im fürsorglichen Umgang üben? (...) Und umgekehrt ist es genauso. Im Kindergarten läßt sich bestimmt kein Mädel davon abhalten, mit denselben Spielsachen zu spielen wie die Jungen. (...) Das Mädchen soll sich auch mit dem Kran oder anderen Maschinen beschäftigen.

                         

 

 

 

 


Holzbaukasten vom VEB Baukastenfabrik Blumenau, der die Bedeutung von Rostock als Überseehafen herausstellt.


 

                  

"Spielzeug", Fachbuchverlag Leipzig, 1958

 

"Das richtige Spielzeug bedeutet für ein Kind das gleiche wie für den Erwachsenen ein gutes Buch. Mit Rücksicht auf die Bildung des Charakters und wichtiger Eigenschaften, die sich bereits im Kindesalter entwickeln, werden Glücksspiele von den Pädagogen abgelehnt. Wir denken hierbei an die vielen Leiterspiele verschiedenster Ausführungen, an Pferderennen, Radrennen usw. Alle derartigen Spiele müssen so ausgelegt sein, daß die Kinder bei geistigen Anstrengungen und Leistungen während des Spiels einen ehrlichen, frohen Wettstreit austragen können."

 


 

Kugelspiel, "anker Spielzeug"

 

Kugelspiel, PIKO Spielwaren


 

"Glücks-Kugel-Spiel", VEB Elektro-Schaltgeräte Grimma (1954)

 


 

                   
"Auto-Corso", großer Tischflipper aus Holz. Maße: 50x23x4cm   "Black Bill", großer Tischflipper aus Holz. Maße: 50x23x4cm

 


 

Schiebefax, "Ohne Fleiss kein Preis", 7,5 x 7,5 cm


 

Kinder-Kaufladen "HO-Süsswaren"

  

"Mini Markt" - "Für den kleinen Kaufmann"

 

Kaufmannsladen "Naschkatze"

"Konsum - Kommen sehen kaufen" - Mehr Kaufmannsläden aus Deutschland-Ost und Deutschland-West HIER


 

"In der Kaufhalle", nettes Bilderbuch von 1985, in dem der kleine Tobias mal hinter die Kulissen schauen darf.

 


 

"Bastel-allerlei", Rudolf Arnold Verlag Leipzig, tolles Bastelbuch, in dessen Anleitungen vielerlei Abfallprodukte des Haushalts Verwendung finden, wie zum Beispiel leere Plaste-Bonbondosen oder leere Quark- und Trinkbecher. 26 x 21 cm

 

 


 

 

"Bunte Basteleien - Kleine Geschenke aus Kinderhand"


       ZURÜCK                                                          WEITER→