virtuelles Spielzeugmuseum der 50er - 70er Jahre
Startseite
Puppenhäuser 50er
Puppenhäuser 70er
Spielzeug 50er Jahre
altes Spielzeug 1
altes Spielzeug 2
altes Spielzeug  2a
alte Spielzeuge 3
Spielzeug-früher
Kasperletheater-50er
Kindheit 50er 5
altes Spielzeug 6
altes Spielzeug 7
alte Baukästen 50er
Spielzeug Bilder 8
Kirmesspielzeug 9
Plastikspielzeug 10
50er-Jahre-Plastik
altes Spielzeug 11
Modepuppen
altes Spielzeug 12
Reisespiele
altes Spielzeug 13
altes Spielzeug 14
altes Spielzeug 15
altes Spielzeug 16
alte Spiele 50er 17
altes Spielzeug 18
Antikspielzeug 19
altes Spielzeug 20
altes Spielzeug 21
altes Spielzeug 22
Spielzeug 60er Jahre
Murmeln / Marbles
Ostern 50er Jahre
Poesiealbum 50er
Teddypolizei
Kaufläden-nach-1945
Ausstellungen
Puppenhäuser älter
Miniaturismus / 1:12
modern dollhouses
Design
Mit anderen Augen
Erinnerungen / Fotos
Astrid Lindgren
Blyton - 5 Freunde
DAS SPIELZEUGMUSEUM
Spardosen
Parkhäuser
Fernsehspiele
Kinderpost - Spiele
Blechküchen
Spielzeug-Mixer
Puppengeschirr
paper dolls 50s
Verkehrsspiele
Weltraumspiele
DDR-Spielzeug
Gästebuch Archiv
Gästebuch /Guestbook
Sammelphilosophie
Impressum / Kontakt

 Barbie, Petra und Co. - Moderpuppen der 50er, 60er und 70er Jahre


 

Der seit 1964 in der Bundesrepublik mit großem Erfolg verkauften Modepuppe Barbie des amerikanischen Herstellers Mattel ließ man in der DDR 1966 die vom VEB Puppenfabrik Waltershausen gefertigte "Steffi" folgen (Bildmitte - im schicken Hosenanzug aus der beliebten DDR-Kunstfaser Malimo), die es in für DDR-Verhältnisse ungewöhnlich vielen Ausstattungsvarianten zu kaufen gab. Während jedoch Barbie und ihrem westdeutschen Konkurrenzprodukt "Petra" im Laufe der Zeit mit "Ken" bzw. "Fred" jeweils Männer an die Seite gestellt wurden, blieb Steffi zeitlebens ein Dasein als Single beschieden... (v.l.n.r.: Fred, Petra, Steffi, Barbie, Ken)

 

 

 

 Mit meinem Lottogewinn eröffne ich in Wuppertal eine Herrenboutique...

Obwohl ich eigentlich nicht wirklich Modepuppen sammle, haben im Laufe der Jahre dann doch ein paar den Weg in mein Museum gefunden. Und seit ich obige Boutique der Firma SIO besitze, war der Gedanke präsent, mit dem vorhandenen Fundus eine 70er-Jahre-Szene auszustatten. Leider habe ich dafür jedoch überhaupt kein Händchen - Mode ist überhaupt nicht mein Ding - und so blieb es diverse Zeit nur bei der Vorstellung. Bis - ja bis mich neulich Deutschlands wohl bekannteste Spielzeugsammlerin, die Barbie-Expertin Bettina Dorfmann besuchte, die sich nicht lange bitte ließ und dies für mich erledigte. - Die Puppen sind mit Absicht bunt gemixt und selbst Steffi aus der DDR (2.v.l.) ist mit dabei...

Mehr über Bettina hier: www.barbiepuppenklinik.de/

Oder einfach mal googeln -  und staunen!

 


 

Barbie - "1966 mit neuen Kleidern, neuen Spielen, neuen Club-Ideen"

 


                   

Deutsche Billigkonkurrenz zu Barbie und seit 1964 auf dem Markt:

  Die Modepuppe "Petra" der Firma Plasty

 

"Petra-Haarstudio" im tollen 70er-Jahre-Look

 

       
         

 

Hüte "Für Petra von Plasty"

 

Petra, Fred und Peggy - aus einem alten Spielzeugkatalog

 

Boutique "für Petra von Plasty"

 

                   
Plasty - "MODE 69 - Petra Peggy und Fred", Kleidung für Modepuppen, Katalogheft   Plasty - "mode 75 für Petra Peggy und Fred", Kleidung für Modepuppen, Katalogheft

 

"Petra von Plasty", Werbung aus dem Jahr 1971: "Die neue Kleiderkollektion für Petra begeistert durch modischen Chic und die hervorragende Verarbeitung. Die neuen Exclusiv-Modelle der Boutique-Serie sind unübertroffen!"

 


 

"Fred von Plasty"

 

"Ein Anzug für Fred von Plasty": Todschickes Disko-Outfit im Glitzerlook für Petras Fred

 

 

 

Bislang sammle ich "Petra" nur sporadisch, besitze daher auch erst einen "Fred" (noch dazu einen recht derangierten), der Bestandteil eines jüngst erstandenen Konvoluts war. Schuhe besitzt Fred zwar zur genüge, leider aber hat er noch keine vernünftige Hose. So wie auf dem Foto fand ich ihn im Karton vor: mit Fuß umschließender Skianzugshose zur Smokingjacke. Sieht nicht wirklich cool aus...aber auch nicht ganz unoriginell...

 

 

Oben zu sehende Modepuppe schickte mir Rita, begleitet von den Zeilen: "Hier sende ich Ihnen unseren Fred. Wir mochten ihn nie so richtig, er war immer zu klein und passte nicht richtig ins "Rollenbild"." Dies wird dem schnittigen Schnauzbartträger in der stylischen Schlaghose jedoch nicht gerecht, da es sich mitnichten um Petras Begleiter Fred handelt, sondern vielmehr um Tony, der den "DiscoGirls" Britt, Tia, Domino und, unten zu sehen, Dee an die Seite gestellt wurde. Und da passt's größenmäßig großartig! - Weil sich bei mir bei Tonys Anblick jedesmal auf's Neue schlagartig der Song Night Fever von den Bee Gees festsetzt (noch dazu nicht selten als Endlosschleife...), habe ich versucht, Tony in einer coolen Tanzpose festzuhalten. - Ganz herzlichen Dank also an Rita, sowohl für die Puppe und als auch für die daraus resultierende Geschichte!

 

 

 

 

Ob solch einem coolen Typ wie dem auf der Packung abgebildeten Frank Blümchenshorts und Kurzarm-Frotteejacke (mit Einstecktuch!) wirklich gefallen hätten, wage ich zu bezweifeln;-)

 


          ZURÜCK                                                              WEITER→